Modell Eisenbahn Epohe 3

Servo Decoder mit Schalteingängen für 6 Servos

Dieser Decoder ermöglicht es auf einfache Weise 6 Servos unabhängig voneinander über galvanisch getrennte Schalteingänge zu steuern.

Im Gegensatz zu allen anderen auf dem Markt erhältlichen Servo Ansteuerungen wird die Versorgungsspannung der Servos mittels Schaltregler nahezu Verlustfrei und somit ohne Wärmeentwicklung erzeugt.

Die Konfiguration der Servopositionen und der Servogeschwindigkeit erfolgt bequem über eine PC Software.
Die Verbindung zum PC ist mittels Serieller schnittstelle (RS 232) ohne Treiberinstallation möglich.
Für PCs ohne Seriell Port kann ganz unproblematisch auch ein USB-Seriell Wandler verwendet werden (gibts für 3 EUR im Internet).

Die gesamte Schaltung ist einfach nachzubauen und für weniger als 12 EUR realisierbar.

Servodecoder

Servodecoder

Als Prozessor kommt ein ATTINY 2313 zum Einsatz, welcher sich einfach mit einem passiven Adapter programmieren lässt.

Alle zum Nachbau erforderlichen Dateien (Layout und Bestückungplan, HEX-File für den Prozessor, Windowsprogramm zum Konfigurieren des Decoders) befinden sich im nachfolgenden ZIP-Archiv:

Servo Decoder.zip

Für eine einfachere Bestellung der Bauteile ist hier ein vorgefertigter Warenkorb verfügbar: https://www.reichelt.de/my/1389814

Zusätzlich sind einige Platinen in industriequalität auf Lager, einfach per E-Mail anfragen.

Zur Schaltung: Die Spannungsversorgung der Servos erfolgt von einem Schaltregler, der Prozessor sowie der MAX232 CPE für die serielle Konfiguration werden von einem Linearregler 7805 versorgt, da die Stromaufnahme der ICs nur 15mA beträgt spielt die Verlustleistung des Linearreglers keine Rolle.

Die Servo Signale werden gemäß des JR Standarts erzeugt, d.h. positiver Impuls. Dieses Format wird von den meisten Servos verwendet. Die Positions erfolgt mit 16 Bit Auflösung, die meisten im Handel befindlichen Decoder können nur 8 Bit Auflösung.

Die Schalteingänge arbeiten problemlos mit Wechsel-, oder Gleichspannungen von 5-24 V.
Die Glättung der Eingangsspannung erfolgt in der Software, auf diese Weise lassen sich 6 Kondensatoren einsparen. Prinzipiell wird die Position B so lange gehalten, wie eine Spannung am entsprechenden Eingang anliegt. Liegt keine Spannung an wird die Standard-Position A angefahren.

Alternativ Aufbau auf Lochraster
Herr Schreiber hat eine Version meines Servodecoders mit Linearregler auf einer Streifenrasterplatine aufgebaut. Für die zur Verfügungsstellung der nachfolgenden Bilder möchte ich mich recht herzlich bedanken.

Servodecoder auf Streifenraster

Servodecoder auf Streifenraster

Streifenrasterlayout

Streifenrasterlayout

Streifenrasterlayout entworfen von A. Scheiber

Alle Rechte vorbehalten. Alle gennanten Markennamen werden zum Zwecke der neutralen Beschreibung verwendet.